Montag, 23. Januar 2023
KW3
Beim Dienstagsport ist mir ein Ohr zugefallen und es wurde mir schlecht. Ich denke ich habe keine gute Atemtechnik am Start.

Wegen der Kälte und der Nässe habe ich mich mit dem Auto fahren lassen.

Am Mittwoch startet das Townhall Meeting des CEO mit einem Tanzvideo und es wir versprochen das nieman entlassen wird. Das ist doch schon mal gar nicht schlecht.

Bier um vier am Donnerstag war gut. Meine Restricted Stock Unites steigen und sinken im Wert genau die wie die Anteil die ich schon am Arbeitgeber bestitze. Mal sehen wie der Kurs ist wenn die Stocks dann in meinen Besitz übergehen.

Vater hat am Freitag Geburtstag und wir waren gut essen im Schützenhaus.

Am Samstag gab es Dampfnudeln aus dem neuen Thermomix und ich war mit Nichten und Schwager Schlittschuhfahren. Die Jüngere ist Angstfrei und lässt sich einfach übers Eis schieben, da macht Spass und ich komme sehr ins Schwitzen.

Wir waren am Sonntag auf und beschließen nicht zu tun. Nach dem Kaffee kochen wir das Hello Fresh und am späten Nachmittag wird geputzel/fernsehen geschaut. Ich lesen den Damon Galgut zu Ende.
Ich ziehe mir noch den Tatort rein. Lenas Tante ist gar nicht schlecht. Es hat geschneit in der Nacht.

Und so endet die Woche low.



KW 2 - 2022
Kalt ist der Januar und zum fit bleiben muss man in die Sauna gehen. Und das haben wir am Dienstag wieder getan.

Sonntags haben einen Escaperoom gemacht und hinterher noch ein Pho beim Vietnamesen abgegriffen. Abends haben wir bei der Schwiemu nach langer Zeit mal wieder den Tatort gesehen.

Im Geschäft sind alle wieder da und es geht rund.



Montag, 9. Januar 2023
Gelesen: Mein Rom
Andreas Englisch lebt und berichtet schon lange aus Rom. Und in diesem Buch erzählt er seinem Sohn viele über die Geschichte seiner Heimatstadt. Im Gegensatz zu ihm ist der Sohn mit den alten Steinen aufgewachsen und hat sie nie viel aus der Geschichte und der Bedeutung gemacht. Doch jetzt braucht er einen Job und möchte seine natürliche Zweisprachigkeit zu Geld machen. Aber dazu muss er seine Vorurteile überwinden und seinem alten Herren zuhören. Das fällt ihm schwer und so wir aus der Geschichtsstunde eine lockere Plauderei zwischen den beiden Protagonisten mit Happy End. Mir hat gut gefallen.



KW 1
Das Jahr startet direkt mit dem 2.1 ersten durch. Bin extra in Geschäft geradelt, nur damit mir der Termin des Tages wegen Krankheit abgesagt wird.

Ist nicht so schlimm, es gibt ein größeres Problem zu analysieren und das mache ich dann auch. Es arbeitet nur noch zwei Kolleginen und sonst ist es die ganze Woche über sehr ruhig.

Am Dienstag letzte Runde des Rückenfitsport. Zum Glück gibt es ab nächster Woche einen neue Serie. Abends waren wir dann bei Freunden eingeladen. Dort gab es Abendessen und ein paar lustige Runden Karrierepoker. Alle drei Kids haben mitgezogen, das wirklich schön.

Nachdem Sylvester warm war, ist es auch in der erste KW okay.

Aber Donnerstag haben wir dann Patenkinder um Haus. Mit fünf Kindern muss man ein bischer vorplanen. Der Theaterbesuche mit anschließendem Besuch der türkischen Gastronomie ist schon mal super. Am Abend gibt es Stockbrot mit Würsten und Nutella und anschließend wird noch Popcorn über der Glut zubereitet.
Die Kinder machen das viel besser als ich früher. Allerdings haben wir auch rechtzeitig einen ordentlich Glut hergestellt.

Am Samstag morgen besuche ich mit vier Mädels das Schlittschuhhalle, was dann doch ein bischen anstrenged ist. Am Abend werden alle abgeholt. Ich schau mir noch Wladimir Karmier an mit Freunden. Der ist wieder großartig aufgelegt und macht ein sehr gute Lesung. Am Sonntag wird das Weihnachtsgeschenkt für die Schwiegermutter in einer Traditionsgaststätte verfuttert, wo wir Rosalinde nicht schonen.
Abends sind wir sehr müde.

Es wird die Anschaffung eines TM 6 diskutiert.



Donnerstag, 29. Dezember 2022
KW 52 - 2022
Die letzte Woche des Jahres fängt mit dem zweiten Weihnachtsfeiertag an. Wir haben Schwester, Schwager und Nichte zu Besuch. Nach dem lecker essen spielen wir ein bischen und am Abend wird einfach relaxt.

Der Dienstag gehört der Arbeit. Am Mittwoch und Donnerstag wird vormittags Holz gemacht. Es läuft sehr gut und pünktlich zum Ende fängt es an zu regnen und zieht zu. Insgesamt sehr relaxt Holz gemacht.

Am Mittwoch Abend noch mit dem Besuch aus Sydney über das lezte Jahr und Familiendramen geredet und dabei Abend gegessen.

So geht ein komisches Jahr dem Ende entgegen. Ich war irgendwie drauf gefasst, das nach Covid jetzt das Leben explodiert. Das allen klar ist wie gut wir es haben und das gefeiert wird. Statt dessen haben wir Krieg in Europa. Und es wird klar das wir entweder von Russland, USA oder den Arabern abhänig sind. Und das all diese Länder ihre eigene Agenda haben. Keine davon sieht vor das die ganze Welt glücklich wird.
Als Konsequenz reisen Lieferketten und der Kampf gegen den Klimawandel muss wieder hinten anstehen. Ich bin wirklich gespannt ob 2023 dann doch Putin, Xi Jiping und Trump plötzlich sterben und Frieden am Horizont aufzieht.

Freitag war dem Spare Rib Produktion gewidmet und abends wurde hart gechillt.

Samstag dann noch ein bischen putzen. Und neue Bettenroste und Matratzen gekauft. Am abend war es sehr angenehm. Es wurde geknallt wie lange nicht mehr. Immer zur vollen Stunde ging wieder richtig ab und dank des warmen Wetter nahm es keine Ende.

Die 5 Kilo Pommer und ie 10 Spareribt gingen gut weg. Und wir hatten einen lustigen Abend.

Am Sonntag gab es dann noch ein Geburtstagsfeier, bei der alle ein bischen müde in der Kurve hingen.