Freitag, 27. Mai 2011
pe6 fr
Da niemand raucht, benötigt man keine Verbotschilder und es liegen auch keine Kippen auf dem Boden.


Der Verkehr ist chaotisch dafür meistens langsam und Fußgängern gewährt man gerne Vorrang.

Immer sonig und im Schatten kühl, man sollte nie wieder gehen

Kaum jemand benutzt sein Mobiltelefon obwohl jeder eines hat.



pe4 do
Das Mannheim Perus: Arequipa, Stadt der Quadrate. Nur mit Berg und Tal.



Koloniale Altstadt aus weißem Vulkanstein. Willkommen in Südspanien, maurischer Einflusss inklusive.


Kirchen in jeder Ecke, wie ebenda. Behutsam sanierte Alltstadt, Holzschilder statt Neon, Touristenpolizei, keine LKW im Zentrum


Colca-Tal Trekking buchen. Anbieter wirbt mit Nachhaltigkeit, Chef hat in Düsseldorf und HH gelebt. Deutschland exportiert Umwelt- und Menschenschutz.

Unser Host ist Schweizer mit Uno, Osze und Rot Kreuz Tätigkeiten, in der ganzen dritten Welt.


Diskussion beim Pisco Sour über Sarrazin Thesen, Sozialistische Staaten und Marktwirtschaft.



Die Minderwertigkeitskomplexe der Schweizer gegenüber den Deutschen. Bildung, Alter, Entfernung von der Heimat ändern gar nicts daran



Mittwoch, 25. Mai 2011
pe3
Wir sind einen Ticken zu weiß um nicht aufzufallen. Daher hupt uns zielsicher jeder Taxifahrer an, wenn wir an einer großen Avenida/Straße entlang gehen.

Deshalb steigen wir gerne in die Collectivos, japanischer Kleinbusse, die eine bestimmte Route abfahren und jederzeit anhalten. In der Tür steht der Kassierer, der mit Rufen die Reisewilligen anlockt. Einen Fahrplan braucht es nicht, weil ständig ein Neues kommt ausserdem ist der Fahrstrecke zumeist kerzengerade dank der sozialistischen Baumeister. Letzendlich kommt man auch mit einem diesen Namen nicht verdienenden Stadtplan irgendwie ans Ziel.



pe2
Im Schrauberparadies. Hier gibt es sogar Fachgeschäfte für gebrauchte Türgriffe.

Wachmänner und Frauen die eigentlich immer ne Schießschutzweste tragen und am Halfter aussen ihre Ersatzmunition gut sichtbar anbringen.

Das Röhren der alten Thomas-Schulbusse. Vielzylinder made in USA.



Unterwegs auf einem Lkw Fahrgestell. Ganz nackt, nur ein Sitz, das Lenkrad und die Anzeigen montiert. Die fehlenden Lichter fallen im Stadtverkehr aber eigentlich nicht auf. Zur Kompensation werden von anderen Fahrzeughaltern blinkende Rücklichter, bunte Nummernschildbeleuchtungen und Antennenillumination angebracht, die jeden Tüv-Prüfer in den Burn-Out treiben würden.



.pe
So ein Mix aus Istanbul und Cape Town schrieb ich meinen Eltern.

Reiche mit vergitterten Autostellplätzen, Türwächter, Golfplatz mitten in der Stadt und Hundepark mit Meerblick gibts wohl überall auf der Welt



Der Fahrschulplatz ist eine wenig benutzte Seitenstrasse an einem großen Verkehrsknoten. Weiter vorne machen Taxifahrer Siesta.



Eine Schubkarre kann auch ein Geschäftsmodell sein