Mittwoch, 3. November 2021
Gesehen: Das Milan Protokoll
Das Milan Protokol erzählt die Geschichte einer Ärztin, im Nordirak die sich auf einem Hilfstransport in die kurdischen Gebiete in Syrien in Interessenkonflikt zwischen kürdischen Organisationen und Stämmen., ISIS, türkischem und deutschen Geheimdienst verfängt. Sie wird entführt und als Pfand in einem doppelten und dreifachen Wechselspiel gebraucht. Gut gemachter Film, der uns in die komplexe Lage in der Region einführt. Spannende Story mit guten Schauspieler. Sogar die klein Lovestory nervt nicht.



Dienstag, 2. November 2021
Gesehen: Contra
Nilam Farooq kenne ich noch als Youtuberin. Jetzt spielt sie im Kinofilm mit Christoph Maria Herbst. Er ist der ekelhafte Prof mit Abgründen, was seine Leibrolle ist. Er schafft es immer nicht ins lächerlich abzugleiten und seine Punchlines zu setzten. Nilam hat ein paar Spielarten mehr im Filme und darf ein ganz Bandbreite an Gefühlen präsentieren, was ihr sichtlich Spaß macht. Klar die Story verläuft erwartbar, natürlich ist das aus der Runtergeputzen am Ende ein Star geworden, der auch noch zu seiner Liebe steht. Aber das tut dem Film keinen Abbruch. Abwechselungsreihe Ort und Szenerien schein Frankfurt ausreichend zu bieten. So kann man wieder gut mit dem Kino gehen beginnen.

sehen



Mittwoch, 13. Oktober 2021
Gesehen
Die Strasse der Achttausender Tolle Doku der ÖR.

Hier kann man sehen wie schon in den 90iger Deutschland seine führende Rolle in der Technik durch die Verweigerung der Digitalisierung verloren hat 10 Jahre vor Google Maps war die Idee von Google Maps schon in Deutschland realisiert, aber kein Unternehmen wollte anbeisen. Bis man die Idee dann 1:1 im Silicon Valley kommerzialisiert hat. Man kann auch sehen wie Kalifornien es schafft, Hippietum mit Kommerz zu verbinden. Sehr interessanter Serie basierend auf einer wahren Geschichte.



Mittwoch, 4. August 2021
Gesehen: Bergauf-Bergab
Tolle Sendung für die man gerne Gebühren bezahlt Ganz unaufgeregt werden verschiedene Aspekte der Berge und der Bergmenschen erzählt. Für jeden Grad der Sportlichkeit ist was dabei.



Gesehen: Das System Nike
Passend zum Buch Shoedog, die moderne Fortsetzung. Ein Trainer der alle einsetzt ausser dem was ausdrücklich verboten ist um Siege und Rekorde einzufahren. Hat er dabei ethische und moralische Grenzen übertreten? Der Filme findet keine Antworten. Aber er zeigt wie weit einzelne Menschen gehen um im System zu bestehen und ganz oben zu landen.



Gesehen: Biohackers Staffel 2
Sehr gute deutsche Netflixproduktion, die in Freiburg spielt.
Die zweite Staffel kommt mit einer neuen Geschichte. Wieder geht es um Forschung im Grenzbereich, Macht, Familie und Freundschaft. Ein paar kleine Logiklücken muss man übersehen. Aber spannende Geschichte mit tollen Schauspieler. Ich denke das Thema Biohacking wird mit den zunehmenden Möglichkeiten der personalisierten Medizin in Zukunft viele ethische Fragen aufwerfen. Da wird es oft nicht um den großen Wurft gehen, sondern darum dass das Wasser langsam heißer wird. Daher Daumen hoch und hoffentlich auf die nächste Staffel mit dem sympatischen Helden aus Freiburg.
Erste Staffel



Gesehen: Lupin 2. Staffel
Zweite Staffeln hat nicht mehr ganz den Drive und den Witz der ersten Staffel. Aber man erfährt mehr über die Motivation und die Familie der Hauptfigur. Wir sind zwei Abende dran geblieben. Paris ist im Film irgwendwie schöner wie vor Ort.
Erste Staffel



Sonntag, 21. März 2021
Gesehen: Alles Geld der Welt
Bizarrer Film, basierend auf einer wahren Geschichte. Der Ölmilliardär Getty will die Entführer seines Enkels nicht bezahlen weil er sich das nicht leisten kann. Erst als dem Jungen ein Ohr abgeschnitten wird und es eine Möglichkeit gibt die Zinsen des Lösegeldes, die sein Sohn bezahlen muss abzusetzten, gibt es das Geld. Im Film wird auch erwähnt das er über einen gemeinützigen Fond, der ihm erlaubt Steuern zu sparen und gleichzeitig zu investieren so reich werden konnte. Das deckt sich mit dem was im Buch Winners take it all steht. Getty glaubt über den Dingen zu stehen und sammelt gierig Kunstgegestände aus dem Altertum statt sich um seine Familie zu kümmern. Dabei übersieht er das sein letztes Hemd keine Taschen hat. Sein Sohn und Enkel sind später von Drogen gekennzeichnet. Aber immerhin hinterlässt er der Welt eine riesige Kunstsammlung in Los Angeles.



Sehen: Comedy Specials
Rebell Comedy: Sehr lustiger All-Stars Mix von Rebell Comedy Standups. Kein Roter Faden aber jeder ein eigener Typ.

Hazel Brugger: Bei der Frauenarztnummer hat es uns weggelegt. Ordentlich Leistung ne Stunde lang zu performen

Enissa Amani: Sehr aufgedreht, spontan. Gut gelacht. Vor Corona war auch deutlich mehr Interaktion mit dem Publikum und Energie drin.



Montag, 15. März 2021
Gesehen: The one
Science Fiction Serie über ein Unternehmen das über DNA Test den eindeutigen Partner in den man sich unbedingt verliebt findet. Was wie die endgültige Lösung des Top-Deckel Problem scheint bringt mächtig viele Probleme mit sich. Mit Leute die bereits verheiratet sind oder grad verstorben, oder in einem anderen Land leben oder gar keine Partnerschaft suchen. Oder genetisch nahestehenden Geschwistern. All das verhandelt die Serie, die ungemütlich nach an der Jetztzeit spielt. Befeuert wird Ganze von einem Kriminalfall der mit der Gründung der Firma verbunden ist. Spannend anzuschauen und ein bischen verstörend.